365

364 Blatt – abgerissen, weggelesen.
Die Zeit vergeht, nichts ist gewesen,
das ich mir aufschrieb, um’s zu wissen
an andern Tagen, den gewissen,
die wir am liebsten streichen würden,
weil uns der Alltag grosse Hürden
stellt, mit Steinen auf dem Weg
und niemand weiss,  wer sie dahin gelegt;

Hätt’ ich mir irgendwann notiert:
„Wir waren wandern heut, zu viert
Und es war herrlich, sonnig, klar.
Ach, ist das Leben echt und wahr!“
Und an der Wand hing die Notiz,
unübersehbar wie vom Eisberg die Spitze
Vielleicht würd’ sie bei Alltagssorgen
Mir ihre Leichtigkeit kurz borgen.
Nur einen klitzekleinen Blick
Wollt’ ich schnell werden auf das Glück.

Heut’ reisse ich das letzte Blatt
Von meinem Spruchkalender ab.
Fürs nächste Jahr nehm’ ich mir vor:
Ich hab fürs Schöne auch ein Ohr,
ich will das Gute besser sehen-
nun kann getrost zu Bett ich gehen…

02/06 assi
© bei FassiNATION und 365 Kalenderblättern

 

 

back home to Mensch
andere CD's other CD's