21. Dezember, 20:34

Die andere X-mas CD
Zwölf Lieder und zwölf Geschichten zur Weihnachtszeit sind auf der CD des Wartauer Ehepaars Schröder zu hören. «besinnungslose Zeiten » heisst das Werk. Was sich hinter diesem Titel versteckt, packen die beiden nun aus.
Im Tonstudio Mensch befindet sich der Mutterschoss der etwas anderen Weihnachts-CD. Dort hat Fizzè die Texte seiner Frau Astrid musikalisch unterlegt. Anregungen für eine Weihnachts- CD zum Schmunzeln hörten Schröders von befreundeten Platten-läden. «Ob's nicht mal was anderes gäbe als die ausgelutschten Dschingelbälls der Wittwe Husten und Oueit Krismäs von Diin Maat'n, wurden wir gefragt» erzählt Fizzè. «Darauf hat Astrid eines Abends "Engel auf Erden" geschrieben. Da ich nachts eh immer einmal aufstehe, habe ich auf die Schnelle eine Musik dazu gemacht, aufgenommen, eine CD gebrannt und Astrid ins Auto gelegt.» Als Astrid morgens zur Arbeit losfuhr, plärrte ihr das fertige Lied in einer Rohfassung entgegen. Abends brachte sie einen zweiten Text nach Hause, so ging das ein paar Mal hin und her. Dann kam die Idee mit den Geschichten, mit den Hörspielen.
 
Das fertige Weihnachtsprojekt beinhaltet nun Lieder und Geschichten, schrill und absurd, zum schmunzeln und mit Biss. "Warum Günter nie mehr den Nikolaus spielt", oder "Brandheisse Geschenke", heissen die phantasievollen Geschichten aus der Feder von Astrid. «Immer wieder habe ich gehört: Ach, eine CD für Kinder! - was aber beileibe nicht stimmt», so Astrid. «Es hat sicher Texte, die Kinder wie Erwachsene ansprechen, doch hatte ich nicht primär die eine oder andere Gruppe beim Schreiben im Kopf. Die einen erfreuen sich an den Geschichten, die andern an der abwechslungsreichen Musik.»

 

21. Dezember, 20:34
Die andere X-mas CD
Zwölf Lieder und zwölf Geschichten zur Weihnachtszeit sind auf der CD des Wartauer Ehepaars Schröder zu hören. «besinnungslose Zeiten » heisst das Werk. Was sich hinter diesem Titel versteckt, packen die beiden nun aus.
Im Tonstudio Mensch befindet sich der Mutterschoss der etwas anderen Weihnachts-CD. Dort hat Fizzè die Texte seiner Frau Astrid musikalisch unterlegt. Anregungen für eine Weihnachts- CD zum Schmunzeln hörten Schröders von befreundeten Platten-läden. «Ob's nicht mal was anderes gäbe als die ausgelutschten Dschingelbälls der Wittwe Husten und Oueit Krismäs von Diin Maat'n, wurden wir gefragt» erzählt Fizzè. «Darauf hat Astrid eines Abends "Engel auf Erden" geschrieben. Da ich nachts eh immer einmal aufstehe, habe ich auf die Schnelle eine Musik dazu gemacht, aufgenommen, eine CD gebrannt und Astrid ins Auto gelegt.» Als Astrid morgens zur Arbeit losfuhr, plärrte ihr das fertige Lied in einer Rohfassung entgegen. Abends brachte sie einen zweiten Text nach Hause, so ging das ein paar Mal hin und her. Dann kam die Idee mit den Geschichten, mit den Hörspielen.
 
Das fertige Weihnachtsprojekt beinhaltet nun Lieder und Geschichten, schrill und absurd, zum schmunzeln und mit Biss. «Warum Günter nie mehr den Nikolaus spielt" oder "Brandheisse Geschenke", heissen die phantasievollen Geschichten aus der Feder von Astrid. «Immer wieder habe ich gehört: Ach, eine CD für Kinder! - was aber beileibe nicht stimmt», so Astrid. «Es hat sicher Texte, die Kinder wie Erwachsene ansprechen, doch hatte ich nicht primär die eine oder andere Gruppe beim Schreiben im Kopf. Die einen erfreuen sich an den Geschichten, die andern an der abwechslungsreichen Musik.»

 

 

News